Dienstag, 21. Dezember 2010

Filmrätsel 1415

Nachdem ich hier nun nach einer Rätselpause von über 400 Rätseln und 2 Jahren "Doom" erraten habe, geht es jetzt mit etwas völlig anderem weiter.



Kommentare:

  1. Sind das alles Fotos oder ist da noch was anderes drunter? Gehören die Bilder irgendwie zusammen? Oder ist es eher eine wahllose Sammlung, wie in einem Trödelladen zum Beispiel?

    AntwortenLöschen
  2. Unter den Fotos ist nichts, außer ein Tisch (und vielleicht noch mehr Fotos). Sie gehören alle (mehr oder weniger) zusammen - wie das eben bei Fotos so ist. Es ist keine wahllose Sammlung, im Sinne einer Ansammlung von Fotos in einem Trödelladen.
    Um mit der Sprache rauszurücken: Sie gehören EINER Person. Insofern gehören sie zusammen und sind nicht wahllos.

    AntwortenLöschen
  3. Und die eine Person, hat die eine Beziehung zu den Fotos? Also sind es z.B. Familienfotos? Wird ein bestimmtes Foto gesucht, wenn die da so auf dem Tisch ausgebreitet sind? Oder sollen sie gezeigt oder irgendwohin einsortiert werden?

    AntwortenLöschen
  4. Ja, die Person hat eine Beziehung zu den Fotos - es sind Familienfotos und sie sollen einsortiert werden. (Ein wenig gezeigt werden sie dabei auch.)

    AntwortenLöschen
  5. Neues (wie ich finde, ausgesprochen passendes) Bild! ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ist das Bild in einer Kirche? Vielleicht in einer privaten Kapelle? Oder ist es in einer Sammlung? Spielt der Film zur Weihnachtszeit? Hat die heilige Familie eine weitere Bedeutung für die Hauptfigur(en)? Besteht ein Zusammenhang damit, dass auf Bild 1 auch Familienbilder sind?

    AntwortenLöschen
  7. Nein, das Bild ist weder in einer Kirche, noch in einer (privaten) Kapelle. Aber ja, der Film spielt, zumindest zu einem vergleichsweise großen Teil zur Weihnachtszeit. Aber nicht nur. Es kommen alle Jahreszeiten vor. Die heilige Familie hat nur im übertragenen Sinn eine Bedeutung, da es (auf den ersten Blick), und insofern besteht hier auch ein Zusammenhang mit den Familienfotos auf Bild 1, um die Geschichte eine Familie geht. Die Familie ist gewissermaßen die Hauptfigur. (Insofern liegt es nahe, das Weihnachten eine Metapher ist, die aufgegriffen wird). Aber auch ansonsten spielt Religion keine unerhebliche Rolle. Im Gegenteil.

    Nein, leider nicht "Everything's illuminated".

    AntwortenLöschen
  8. Eine große Familie? Eine glückliche Familie? Zerstreute? Wiedervereinte? Kinderreiche? Zerstrittene? Singende? Entfremdete?
    Stehen die Flaschen bei einem Arzt? In einer Hausapotheke? Ist jemand krank? Muss operiert werden? Ist ein Mitglied der Familie Arzt?
    Ist die Sprache der Aufschrift auf den Flaschen ein Hinweis auf das Herkunftsland des Films? Das in dem der Film spielt? Das Herkunftsland der Familie?

    AntwortenLöschen
  9. Mal ein umfassendes JA zu all den Familienfragen: Es ist eine große (sehr große, würde ich sogar sagen), glückliche, irgendwie auch zerstreute und zerstrittene (wenn ich sagen würde inwiefern das, würde das zuviel verraten), kinderreiche und durchaus auch singende Familie (nicht aber, dass das ihre Haupttätigkeit wäre).
    Die Flaschen stehen bei keinem Arzt, wenngleich auch ein Arzt anwesend ist. Es ist keine Hausapotheke, auch wenn die Flaschen zu Hause stehen. Es ist jemand krank, operiert wird aber nicht. Dafür ist es, wenn das Leiden operabel wäre, auch schon zu spät. ;) Kein Mitglied der Familie ist Arzt.
    Die Sprache ist weder ein Hinweis auf das (eigentliche) Herkunftsland, noch auf den Ort der Handlung des Films, obwohl das Mutterland der Sprache, den Film mitproduziert hat (und es so zumindest bei offiziellen Anführungen auch als Herkunftsland gilt) und auch ein (angeheiratetes) Familienmitglied aus selbigen Land stammt. Der Rest der Familie kommt aus einem anderen Land, in dem der Film auch spielt.
    Das Bild (bzw. die Etiketten) kann aber auch noch andere (zumindest eine) wertvolle Informationen enthalten.

    AntwortenLöschen
  10. Hab ich eigentlich in meinen zwei Jahren Abwesenheit was verpasst, mach ich irgendwas falsch...warum geht'n das so langsam vorran und fast ohne Beteiligung? :D
    Kann doch nicht zu schwer sein? Für den Fall gibts dann eben noch ein Bild! :)

    AntwortenLöschen
  11. Im Moment findet scheinbar gerade wieder eine Filmrätselsättigungsphase statt. Und dass gerade Jahreswechsel ist, macht das ganze auch nicht besser. Ein gutes neues Jahr übrigens.
    Ist das 'ne Leiche auf Bild 4? Mumifiziert? Hmm.
    Ein Hinweis auf Bild 3? Schaffhausen? Der Name der Apotheke? Der des Arztes?
    Der Kinderreichtum ... alles eigene?
    Basiert der Film auf einem Buch?

    AntwortenLöschen
  12. Rätselfasten quasi? :D
    Ja, auch Dir und allen anderen ein gutes, gesundes, erfolgreiches neues Jahr!

    Hm, also ich würde mal sagen, das ist eine Mumie - zumindest wird das Teil im Film so genannt.
    Ich dachte eigentlich ein Hinweis in Bild 3 könnte das Aussehen der Flaschen sein, die ja nun nicht sonderlich modern bzw. gegenwärtigen pharmazeutischen Standards entsprechen zu scheinen. Zudem kann man auf einer Flasche "Köngl. Maj. [...]" lesen. Kurz und gut: Ich dachte, das Bild könnte einen Hinweis auf die Zeit geben, in der der Film spielt.

    Ja, die Kinder sind alles eigene.
    Der Film basiert auf keinen Buch, auch wenn man das glauben könnte.
    Die Schauspieler sagten später auch, dass sich das Drehbuch wie ein Roman lass.

    AntwortenLöschen
  13. Ach so, das Alter. Das hielt ich für so offensichtlich dass nicht weiter erwähnenswert.
    Ist die Mumie in einem Museum? In einem Labor? Wurde sie vor Kurzem gefunden? Ist etwas Ungewöhnliches an ihr?
    Ist das auf Bild 2 eigentlich ein Wandbehang?
    Stirbt die kranke Person? Ist es eines der Kinder?
    Ist die Person, der die Fotos gehören, das letzte verbleibende Familienmitglied nach langer Zeit?

    AntwortenLöschen
  14. Achsooo, wenn das "Alter" bzw. die Handlungszeit offensichtlich ist...na dann! ;)
    Nein, die Mumie ist in keinem Museum und auch nicht in einem Labor, obwohl es von beidem etwas hat. Ich würde es eher ein Kuriositätenkabinett (ohne zuviel zu verraten) nennen. Sie wurde nicht vor Kurzem gefunden bzw. so genau wissen wir das gar nicht. Ist auch nicht wichtig. Sie ist einfach da. Ungewöhnlich ist an ihr insofern etwas, als das wir uns nicht sicher sein können, ob sie überhaupt echt ist, da sie zu etwas in der Lage ist, zu dem Mumien normalerweise nicht in der Lage sind.
    Auf Bild 2 sehen wir eher soetwas wie ein Lampenschirm - also eine Art bemaltes Papier, hinter das eine Lampe gestellt wird.

    Ja, die kranke Person stirbt. Und diese Tatsache ist für die weitere Handlung ganz und gar nicht unwichtig. Es stirbt kein, naja, Kind. Bzw. auf gewisse Weise ist diese Person auch ein Kind (von jemanden). ;)
    Die Person, der die Fotos gehören, ist nicht das letzte verbleibende Familienmitglied (nach langer Zeit), es ist aber wohl das älteste - gewissermaßen das Familienoberhaupt.

    AntwortenLöschen
  15. Ich habs mir gedacht, die Bilder sind zu schwer und kein Mensch kennt den Film. Mist! :D

    AntwortenLöschen
  16. Glaub nicht, dass ich den Film gesehen habe, aber das ist doch bestimmt irgendwie rauszukrigen. Ich hab nur im Moment privat kaum den Rechner an und am Telefon ist das irgendwie umständlich. Ist es tatsächlich ein eher unbekannter Film?
    Ist die Mumie absichtlich mumifiziert oder durch Umwelteinflüsse (z.B. wegen Eis a la Ötzi)?
    Sieht das nur so aus oder wird die Buchseite rausgerissen? Falls ja, um den Text bei sich tragen zu können, oder weil die Person gegen den Inhalt was einzuwenden hat?

    AntwortenLöschen
  17. Och, passt schon, wenns lange dauert...meinetwegen kann das ruhig das ganze Jahr gehen. hehe.
    Ja, es ist wohl doch leider eher ein unbekannter Film, was (aufgrund bestimmter Umstände) durchaus verwundern darf. Die wenigsten haben ihn gesehen, aber es läßt sich selbstverständlich rauskriegen, um welchen Film es sich handelt. Die bereits gesammelten Informationen sind sogar schon recht umfangreich. Naja...

    Was Du Mumie angeht. Ich zitiere mich einfach von oben nochmal: "Nein, die Mumie ist in keinem Museum und auch nicht in einem Labor, obwohl es von beidem etwas hat. Ich würde es eher ein Kuriositätenkabinett (ohne zuviel zu verraten) nennen. Sie wurde nicht vor Kurzem gefunden bzw. so genau wissen wir das gar nicht. Ist auch nicht wichtig. Sie ist einfach da. Ungewöhnlich ist an ihr insofern etwas, als das wir uns nicht sicher sein können, ob sie überhaupt echt ist, da sie zu etwas in der Lage ist, zu dem Mumien normalerweise nicht in der Lage sind." Wir wissen nicht einmal ob sie echt ist. Vielleicht ist es eine Puppe. Sie ist auch für die Handlung nicht wirklich relevant, kann aber Hinweise auf einen Charakter liefern.

    Und ja, es sieht leider nur so aus, als wenn da eine Buchseite rausgerissen wird. Vielleicht ist der Hinweis hilfreich, dass es sich um die Hände von zwei unterschiedlichen Personen handelt. Die Person der rechten bzw. oberen Hand hat keineswegs etwas gegen den Inhalt des Buches einzuwenden, im Gegenteil. Die Person der linken bzw. unteren Hand hingegen ist nicht ganz so einverstanden mit dem, was da steht.

    AntwortenLöschen
  18. Geht's im Buch um Religion oder Medizin?
    Ist der Charakter, auf den die Mumie hinweist, ein Betrüger? Versucht er, Geld mit der Mumie zu verdienen? Ist er ein Familienmitglied? Ist das was die Mumie "kann" wichtig?
    Ist das Sterben der einen Person von Bedeutung, weil es später ums Erbe geht? Könnte natürlich auch wieder was mit Religion zu tun haben.
    Wenn Religion ein Thema ist, dann vielleicht Medizin oder Wissenschaft auch und die Streitereien, die sich daraus ergeben?

    AntwortenLöschen
  19. In dem Buch gehts um Religion, wenn das nicht gar schon untertrieben ist.

    Ja, man könnte vielleicht sagen, das der Charakter eine Art Betrüger ist - zumindest betrügt er auch Leute. Er ist uns deshalb aber nicht unsympathisch. Im Gegenteil. Ja, er versucht Geld zu verdienen. Nicht aber mit der Mumie. Sie gehört einfach zu seinem "Fundus".
    Er gehört nicht verwandschaftlich/genetisch zur Familie, hat aber doch mit ihr zu tun. Man könnte ihn mindestens als sehr guten Freund der Familie bezeichnen, der bei allen wichtigen Ereignissen anwesend ist. Was die Mumie kann ist nicht wirklich wichtig, genauso wenig, wie es erklärbar ist, was sie kann. Das dir Mumie etwas kann, ist vielmehr ein Hinweis, auf das latent Mysteriöse, dass den Film durchzieht.
    Das Sterben bzw. der Tod der einen Person ist von Bedeutung, nicht aber unbedingt weil es ums Erbe geht. Dennoch hinterlässt die Person etwas für den Film Zentrales. Religion spielt eine wichtige, durchaus problematische Rolle, nicht aber der Konflikt zwischen Religion und Wissenschaft.

    AntwortenLöschen
  20. Ich soll dir von Thomas sagen, dass er hier keine Kommentare erstellen kann. Name/URL geht nicht und Anonym auch nicht.

    AntwortenLöschen
  21. Hm, keine Ahnung was das schief läuft?! Ich habe zumindest bei die Frage "Wer darf Kommentare erstellen?" in den Einstellungen "Jeder" ausgewählt. Mehr geht nicht.
    Ich hatte das Problem aber auch schonmal, wenn ich nicht mit meinem Account eingelogt war. Einfach nochmal probieren.

    AntwortenLöschen
  22. Browserproblem? (Ich hab FF)

    Ist das Buch eine Bibel? Reden wir überhaupt von christlicher Religion? Große Familie mit vielen Kindern könnte auch auf eine Religion deuten, die Ehen mit mehreren Frauen (gleichzeitig) erlaubt.
    Bei vergitterten Fenstern fallen mir die naheliegenden "Gefängnis" und "Anstalt" ein.

    AntwortenLöschen
  23. Ja, das Buch ist eine Bibel und ja, wir reden von christlicher Religion. Wir haben ja festgestellt, dass das ganze in einer eher noch, sagen wir mal, traditionelleren Zeit spielt - da sind selbst christliche Familien (ganz ohne "Vielweiberei") noch ziemlich groß. ;) Eine Ehe mit meheren Frauen ist nicht erlaubt...außer, naja, außer natürlich in bestimmten Fällen (wie Du vermutlich selbst wohl schon ahnst). Etwas ähnliches kommt hier vor und ist von zentraler Bedeutung.
    "Gefängnis" ist im übertragenen Sinne richtig. Es handelt sich aber um kein Gefängnis und auch um keine Anstalt (letzteres eher vielleicht auch im übertragenen Sinne).

    AntwortenLöschen
  24. Ist ja immer noch nicht gelöst :D

    AntwortenLöschen
  25. Ab Juli bin ich wieder 1 Tag die Woche im regulären Büro. Da geht das dann wieder :-)

    AntwortenLöschen
  26. Na dann mal los!

    ...ich bin auch ganz schockiert. Das war eigentlich ein Weihnachtsrätsel. :D

    AntwortenLöschen
  27. Sodele.
    Haben wir es mit einem oder mehreren Fällen von Bis-dass-der-Tod euch-scheidet zu tun? Falls ja, wurde (teilweise) nachgeholfen? Sind die Religionsbezüge mehr altes Testament (10 Gebote oder so) oder neues?
    Wird in dem Nicht-Gefängnis trotzdem jemand eingesperrt? Als Strafe, oder um Kontakt mir Außenstehenden zu verhindern?
    Hirngespinst: ein Ehepartner stirbt (evtl. die kranke Person) der andere Partner heiratet neu und das Stiefkind wird eingesperrt.

    AntwortenLöschen