Sonntag, 4. November 2007

Filmrätsel 600!

Ich habe zwar Matando Cabos beim 599. Rätsel von AnJu nicht gelöst, darf aber jetzt, um 22.30 Uhr das nächste stellen:


Marielen erkannte, zwar ohne die Bilder (die, ich sehe es ein, wohl zu schwer waren) zuordnen zu können, schließlich doch "The Queen" (nach dem vierten Bild) und hat das Stöckchen freigegeben. Es neme sich wer will das 601. Filmrätselstöckchen. (Näheres in den Comments und später hier.)

Weiter gehts (möglicherweise) um 11.30 Uhr bei Thomas.

Kommentare:

  1. Ist das der Hauptdarsteller?

    AntwortenLöschen
  2. Geheimnisvoll. Entdeckt der gute Mann da gleich etwas oder wird er von etwas / jemandem überrascht, vielleicht gar tätlich angegangen? Mord? Leiche? Weil von hinten gezeigt: Berühmter Schauspieler, bekannter Film?

    AntwortenLöschen
  3. Nein, das ist nicht der Hauptdarsteller. Zu allen anderen Fragen auch nein, außer vielleicht ob der Film bekannt ist: ich sag dazu mal Ja.

    AntwortenLöschen
  4. DANKE :-) (obwohl ich ja, wie gesagt die 599 garnicht gelöst habe und das überhaupt erst mein zweites ist).

    AntwortenLöschen
  5. Ah, Thomas ist rechtzeitig zur Nummer 600 wieder da ;-) Was tut der Mann da denn? Macht er ganz normal eine Tür bei sich zu Hause auf, spioniert er? Dieses Jahrtausend?

    AntwortenLöschen
  6. Hmm...er geht in dieses Zimmer. :-) mehr macht er eigentlich wirklich nicht. Er spioniert jedenfalls auch nicht. Ja, dieses Jahrtausend.

    AntwortenLöschen
  7. Könnte uns das Bild sonst noch etwas sagen? Sonst hätte ich gerne ein zweites ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Wollt ich auch gerade vorschlagen...:-) Kommt also:

    AntwortenLöschen
  9. Und er geht auch rechtzeitig ins Bett. :-) Doch noch kurz eine Frage: Komödie? Politisch?

    AntwortenLöschen
  10. Das ist jetzt aber Film im Film? Oder haben wir es mit einer Dokumentation zu tun? Was von Moore?

    AntwortenLöschen
  11. Hat der Thomas es etwa schon? Beide fragen sind mit JA zu beantworten. (War das zweite Bild etwa zu einfach?)

    AntwortenLöschen
  12. Quasi Film im Film, ja. Also keine Moore-Doku.

    AntwortenLöschen
  13. Wenn es von Moore wäre, wäre es wirklich zu einfach. Meine Vermutung geht aber mehr in Richtung «Thank You for Smoking». Bin mir aber alles andere als sicher.

    AntwortenLöschen
  14. Soll ich das als möglich Antwort bewerten, Thomas? Also der von Dir genannte Film ist es nicht.

    AntwortenLöschen
  15. Naja, das 3. Bild ist auch nicht viel hilfreicher, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  16. Hm, das ist nicht Roberto Benigni, oder? Sonst hätte ich "The Tiger and the Snow" gesagt. Wie wär's mit einem Tipp?

    AntwortenLöschen
  17. Sind das Journalisten an einer Wahlveranstaltung?

    AntwortenLöschen
  18. Nein, der ist es nicht.
    Der Film behandelt ein tatäschlich historisches Ereignis. (Na wenn das kein Tipp ist.) und dazu gibt es noch ein viertes Bild (keine Sorge, ich hab noch genug) - da werde ich mal etwas genauer mit den Bildern.

    AntwortenLöschen
  19. Mir fällt noch «Wag the Dog» ein, aber der ist aus dem letzten Jahrzehnt. «Primary Colors» auch. Aber das sind schon Journalisten?

    AntwortenLöschen
  20. Nein, diese Filme sind es nicht. Ja, Journalisten sind es.

    AntwortenLöschen
  21. Vielleicht noch ein kleiner Tipp: Bild 2 kann sehr irritierend sein, wie mir scheint.

    AntwortenLöschen
  22. Aber der Film spielt zur Zeit, als Clinton Präsident war? Im Zentrum stehen aber Journalisten? Und ein Ereignis in den USA? In Europa? Naher Osten?

    AntwortenLöschen
  23. ...oder um den Tipp mal weniger geheimnisvoll zu formulieren: Es geht nicht um amerikanische Politik.

    AntwortenLöschen
  24. Aber eine US-Produktion?

    AntwortenLöschen
  25. Also mir fällt dann noch "The Queen" ein. Die Bilder kann ich allerdings nicht zuordnen. Historische Katastrophe?

    AntwortenLöschen
  26. «The Queen» könnte passen.

    AntwortenLöschen
  27. Der auf dem 3. Bild kommt mir so bekannt vor...

    AntwortenLöschen
  28. Aha, Thomas, da kommen wir der Sache schon näher: Eben nicht! Und damit kommen wir zu marielien: RICHTIG! "The Queen" (Ich sprach übrigens nicht von Katastrophe, sondern von einem "tatsächlich historischen Ereignis").

    AntwortenLöschen
  29. Nochmal: "THE QUEEN" ist richtig. Zum Schluss noch meine restlichen Stills.

    AntwortenLöschen
  30. Gut :-)
    Dann kann ich mich ja jetzt dem Horrorfilm meiner Kindheit widmen.

    AntwortenLöschen
  31. Wow. Ich hab den Film zwar gesehen, hätte aber die Bilder da ohne Tipps nie unterbringen können (außer Clinton vielleicht). Wer ist denn das zum Beispiel auf Bild 1?

    AntwortenLöschen
  32. Auf Bild 1 ist dieser Privatsekretär, kurz bevor zum Telefon geht, um mit dem Botschafter in paris zu telefonieren, danach geht er die Treppe rauf, um die Todesnachricht zu übermitteln.

    AntwortenLöschen
  33. Also mir hätte erst das allerletzte Bild den Film definitiv verraten, sofern ich mich nicht an die Hirsch-Szene erinnert hätte. Aber schön, dass der mal drankam. Ich kann übrigens erst morgen spät abends ein Rätsel anbieten und müsste daher wohl das Stöckchen wieder freigeben, da ihr ja sicher nicht solange warten wollt ;-)

    AntwortenLöschen
  34. Hm...sind meine Bilder zu schwer? Gebe ich zu viele Tipps oder zu wenig? Oder passt eh alles?

    AntwortenLöschen
  35. Das letzte Bild war auch als Not-Auflösungsbild gedacht. Ich kann auch erst am Nachmittag wieder.

    AntwortenLöschen
  36. Bilderauswahl ist ja immer so eine Sache. Ich mache meine oft auch zu schwierig, weil ich denke, sonst kommt man sofort drauf. Was jetzt THE QUEEN angeht: Die fand ich persönlich zu schwierig, aber für jemanden auf Thomas' Level passt ein gewisser Schwierigkeitsgrad ja wieder. Am schönsten sind immer Bilder, die zu intelligenten Fragen anregen und die einen auch wirklich peu a peu zum Film hinführen (durch Details, provozierte Tipps und so weiter). Bekommt man aber meiner Erfahrung nach mit der Zeit auch besser raus. Und außerdem muss der jeweilige Film ja auch solche Bilder hergeben. Wenn der Film extrem bekannt ist, ein (fast) reines Darstellerstück oder er sicih sonst in fast jeder Einstellung verrät, ist das natürlich schwierig. Soweit die kleine Bilderkunde. Ich hab auch noch ein paar Rätsel auf Lager, bei denen ich mit den Bildern im Nachhinein auch nicht zufrieden war, weil sie entweder zu einfach oder zu schwierig geraten sind.

    AntwortenLöschen
  37. Notauflösungsbild?
    Hilft einem aber nur, wenn man den Film gesehen hat, oder?
    Ich kenne den nicht (schon der zweite Film heute), ich wäre nicht drauf gekommen.
    Als Notauflösungsbild würde ich ja was nehmen, was den Film auch eindeutig identifiziert, oder ein Bild eine Hauptdarstellers. Das auf der Couch dürfte Helen Mirren sein, aber die muss man da auch erst mal erkennen.

    AntwortenLöschen
  38. Ja, aber der Kerl ist doch sehr bekannt, ich komme jetzt zwar nicht auf den Namen - Cromwell? - aber er hat u. a. in Star Trek - Der erste Kontakt den Zefram Cochrane (oder so ähnlich) gespielt oder in Der Anschlag den Präsidenten. Da wäre die Identifizierung also relativ leicht gefallen, selbst ohne den Film gesehen zu haben.

    AntwortenLöschen
  39. Wenn man ihn erkennt, ja, dann wäre es leicht gewesen.

    AntwortenLöschen
  40. So, entschuldigung, war gerade etwas abwesend. Tut mir Leid, wenn es zu schwer war. Ich dachte "The Queen" kennt so ziemlich jeder. Wenn dem nicht so ist, sollte man das nachholen. Ich werde demnächst versuchen die "Bilderkunde" ein wenig zu befolgen.

    AntwortenLöschen
  41. Es darf ruhig schwierig sein. Der Film wurde ja schon nach Bild 4 erraten. Aber ein Bild von einer Person, die in einen Raum geht, gibt schon nicht viele konkrete Fragen her. Wenn eine Aufnahme des Telefons vorgekommen wäre, hätte das sicher zu exakteren Fragen inspiriert. Aber nachher ist man immer schlauer. Bild 2 und 3 waren sicher gut. Und James Cromwell ist nun schon sehr bekannt: «Babe», «L.A. Confidential», Präsident in «The Sum of All Fears» etc. So gesehen war die Bildauswahl sicher in Ordnung.

    Soll ich um 11.30 Uhr ein Rätsel bereit stellen? Wer hat dann Zeit?

    AntwortenLöschen
  42. Ich wäre um 11:30 Uhr zumindest halb dabei.

    @Johannes: der Horrorfilm meiner Kindheit ist The Thing. Den hab ich mit 11 oder 12 mit meinen Bruder (2 Jahre älter) gesehen und wir konnten beide nicht schlafen. Gestern hab' ich den jetzt das erste mal seit dem wieder angeschaut. Den Schlaf raubt er mir jetzt nicht mehr, aber für 80er Jahre Horror ist er wirklich gut.

    AntwortenLöschen
  43. Ich bin um 11:30 leider nicht dabei (und "Babe" hatte ich bei James Cromwell ganz vergessen, Schande); heute abend hätte ich Lust, ein Rätsel zu stellen, natürlich nur, falls dann gerade keiner will bzw. jemand da ist. So um neun, halb zehn. Mal schauen, was dann ist. Bis dahin viel Spaß heute. Obwohl, mir fällt gerade ein, Seminar geht ja bis 11:45. Wenn die Sache langsam ins Rollen kommt, lohnt sich ein Vorbeischauen meinerseits vielleicht doch ;-) Übrigens schreibe ich gerade nur soviel, weil gleich ein Referat anliegt und ich - wie immer - tierisch nervös bin. Aber auch das ist um 11: 45 - Gott sei Dank - vorbei.

    AntwortenLöschen